Friedrich-Ebert-Mittelschule, Augsburg Göggingen

Wer ist online

Wir haben 21 Gäste online

Unser Schülerladen

Schaut doch mal vorbei!

Geöffnet jeden Dienstag in der 1. Pause.

Login

Start
LEW-Azubis als Bewerbungstrainer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Reithmeir   

 

In den Klassen 9ma und 9mb fand ein besonderes Bewerbertraining statt. Die beiden Klassen hatten Besuch von Auszubildenden der LEW Verteilnetz GmbH, die sich knapp zwei Schulstunden Zeit nahmen und den Schülern alles rund um das wichtige Thema Bewerbungen erklärten.

Besonders das abschließende Rollenspiel eines Vorstellungsgesprächs, bei dem die Auszubildenden den Personalchef spielten und die ihnen als Bewerber gegenüber sitzenden Schüler in die Mangel nahmen, fand großen Anklang. Die jungen Mitarbeiter der LEW hatten sichtlich Spaß daran, in der Schule einmal „auf der anderen Seite“ zu stehen.

Die Friedrich-Ebert-Mittelschule hatte sich im Rahmen des Partnerschulen-Programms für das Paket „Ausbildung“ beworben – und den Zuschlag erhalten. Das Partnerschulen-Programm ist ein Angebot der LEW-Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“ für alle Schulen im Netzgebiet der Lechwerke AG, das man unter folgendem Link erreicht:

www.lew-3malE.de/partnerschulenprogramm .

 

 
Sonnenfinsternis 2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Reithmeir   

Ein seltenes astronomisches Ereignis mitten in der Schulzeit, eine Sonnenfinsternis. – Tolles Wetter vorhergesagt, aber viele Warnungen in den Medien über die Gefährdung der Augen, alle Schutzbrillen ausverkauft… - was tun??? – In der Aula im 1. Stock konnten die Klassen per Beamerprojektion die Sonnenfinsternis im Internet live und völlig gefahrenfrei verfolgen. – Einige Schülerinnen und Schüler hatten aus häuslichen Schubladen Schutzbrillen von der letzten Sonnenfinsternis dabei, die sie auch an Mitschüler weitergaben, und sozusagen das „Highlight im Dunkel“ war, dass ein Schüler aus der 7. Klasse einen Pappkarton mit einem großen Fenster aus Sonnenschutzfolie mitbrachte, durch die dann viele Schüler und Lehrkräfte den faszinierenden Blick auf die vom Mond verdeckte Sonne genießen konnten. – In der ganz eigenen Stimmung und Ruhe, die durch die Sonnenfinsternis entstand, hat sich das „Miteinander“ in unserer Schule toll gezeigt.

 
Lernen lernen in Pfronten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Klasse 7m   

Die Klasse 7m fuhr für drei Tage nach Pfronten zu den Orientierungstagen. Herr Frisch hatte ein tolles Haus ausgesucht, sogar mit Sporthalle, Kicker und Speisesaal im Wintergarten! Schwester Hilde empfing uns und danach gabs Picknick mit mitgebrachten Leckereien. Dann ging es nach 2,5 Stunden Zufahrt noch aufs Hörnle, wo wir erstmal alle im Schnee versanken und eine Schneeballschlacht machten.

Weiterlesen...
 
Zeit für mich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Klasse 10 Ma   

"Zeit für mich - worauf höre ich?" - das war das Thema für die Orientierungstage der Klasse 10 Ma in Begleitung von Frau Erdle und Herrn Frisch.

Anfang Februar 2015 verbrachten wir drei schöne Tage in Maria Beinberg. In dem gemütlichen Haus hatten wir alles, was wir zum Leben brauchten: Für uns wurde gekocht und gespült, lediglich den Tisch decken und wieder abräumen mussten wir selber. Wir teilten uns die Zimmer mit unseren Klassenkameraden.

Es ging hauptsächlich darum, unsere Klassengemeinschaft zu stärken und zu erkennen, dass wir alle unterschiedlich sind mit ganz besonderen Stärken, aber auch Schwächen. Wir erkannten, dass wir unser Ziel, einen guten Abschluss zu schaffen, leichter in einer guten Klassengemeinschaft erreichen können.

Weiterlesen...
 
7. Klassen besuchen die Augsburger Allgemeine Zeitung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Franz Sauer   
Montag, 19. Januar 2015 um 20:33 Uhr


Im Dezember hatten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der Friedrich-Ebert-Mittelschule einen Monat lang Zeit, sich einen breiten Einblick in die Tageszeitung der Augsburger Allgemeinen zu verschaffen. Dazu bekamen sie täglich ihr eigenes Exemplar kostenlos gestellt und konnten damit arbeiten, die Zeitung kennenlernen und verstehen lernen, warum die Zeitung wichtig ist und wie sie entsteht. Nun stand noch ein Besuch in den Redaktions- und Produktionsräumen der Augsburger Allgemeinen an. Zunächst stellte sich ein Redakteur (natürlich von der Sportredaktion) den Fragen der Schülerinnen und Schüler und erklärte dabei auch, wie der Tagesablauf eines Redakteurs aussieht. Besonders interessant war natürlich, zu erfahren, wie ein Artikel entsteht. Anschließend staunten die Klassen nicht schlecht, als sie die 40 Millionen Euro teure Druckerpresse der Zeitung sahen. „Eine weltweit führende Technik“, so der Redakteur. Zum Schluss sahen die Schüler noch die tonnenschweren Papierrollen. Faszinierende Informationen für die Schülerinnen und Schüler, die sicher noch mehr zum Lesen der Zeitung motivieren.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Ulti Clocks content

Aktuelle Termine

MSA Prüfungstermine

QA Prüfungstermine

 

12.6.2015: Schulfest

Blick in die Galerie